Auf der Jagd nach neuer Kosmetik!

Mutter der Einhörner (Kommentare: 1)

Wir sind nach München geflogen... aus lauter Verzweiflung, aber mit neuer Motivation! Wir haben jetzt ein halbes Jahr mit mehreren Produzenten „rumgedoktert“, die uns versprochen haben, unsere neuen Produkte so produzieren zu können, wie wir es uns vorstellen. Aber alle mussten uns am Ende doch enttäuschen.

Jetzt jage ich wieder nach neuen, kompetenten Partnern. Ja ich habe Vorstellung, die vielleicht nicht immer leicht zu erfüllen sind... der Anspruch nach Qualität, Umweltfreundlichkeit, Bio-Zertifizierbarkeit und dann noch Zutaten, die anders sind als bei der Konventionellen Kosmetik, scheint eine zu große Herausforderung für manche Produzenten zu sein.

Also ab zur Kosmetik Business Messe in München, auf ein Neues! Die Messe ist eine Herstellermesse, wo sich Rohmaterialien, Verpackungen und Know-how treffen.

Letztes Mal hatten wir hier keinen Erfolg. Aber vielleicht dieses Mal!

Naturkosmetik ist nicht immer einfach herzustellen oder zu finden, wir arbeiten ja ohne Konservierungsstoffe, Plastikfrei und mit so natürlichen Inhaltsstoffen wie möglich. Wenn man auf eine Kosmetikmesse geht, sieht man, dass unsere Ideale oft ganz weit weg von der Realität sind. Leider zählt viel mehr Glitzer und bling-bling, Mineralöl und chemische Zutaten, so billig wie möglich. Dann noch eine hübsche Verpackung dazu und schwups, das muss ein ganz tolles Produkt sein *Ironie aus*. Als Laie wissen viele nicht, oder wollen es auch nicht wissen, was wirklich in den Produkten steckt. Ob sie sich das Ganze dann trotzdem noch ins Gesicht schmieren würden?

Im Kosmetik-Jungle muss man sehr auf der Hut sein.

Mehr Informationen zu unserer FAIRpflichtung und Werten findest Du HIER

Folge uns auf Instagram und Facebook, um keine Neuheit oder Aktion zu verpassen!

Zurück

Kommentare

Kommentar von Sabine Killmann |

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
wir haben seit gestern einen Nachhaltigkeitstreff in Wachtberg ( bei Bonn) gegründet. An diesem Treffen habe ich ihre "Schwarze Seife" Dudu-Osun vorgestellt, die ich in einem Bioladen gekauft habe und es tauchte die Frage auf, aus welchen Bestandteilen die Seife produziert wird, bzw. wie die Ökobilanz dieser Seife insgesamt aussieht? Insbesondere wurde gefragt, wieso Palmkernöl und ob man damit nicht auch die Umwelt weiter schädigt? Wir wollen Plastik vermeiden und auf nachhaltige Produkte setzen. Es wäre schön, wenn wir zur Produktion einige Informationen bekommen könnten.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Killmann

Antwort von Mutter der Einhörner

Liebe Frau Killmann,

es freut uns sehr, dass Ihnen unsere Dudu Osun so gut gefällt. Gerne möchten wir Ihnen Ihre Fragen ausführlich beantworten. Bitte schreiben Sie uns diesbezüglich einfach mal direkt unter info@spavivent.de an.

Wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.

Einen Kommentar schreiben